Das Biegen und Kleben von Acrylglas – Acrylglas selbst bearbeiten?

2020-07-03
Das Biegen und Kleben von Acrylglas – Acrylglas selbst bearbeiten?

Der automatische Konfigurator, den wir unseren Kunden anbieten, ermöglicht es, genau das Produkt zu entwerfen, dass benötigt wird. Zur Auswahl stehen verschiedene Formen, Stärken und Farben, Öffnungen und polierte Kanten... Das alles hilft dabei, den Preis für ein sehr individuelles Projekt zu kalkulieren. Und wem das noch nicht genug ist, kann uns über das Modul ungewöhnlicher Anfragen sein eigenes Projekt in einer Grafikdatei zuschicken. So bekommt jeder Kunde, der eine Bestellung abschickt, genau das, was er braucht – ein fertiges Produkt. Aber was ist, wenn wir gebogene oder geklebte Teile benötigen?

Das Biegen und Kleben von Acrylglas

Mit Hilfe von Werkzeug, das es in den meisten Baumärkten erhältlich ist, können wir ein fertiges Produkt aus Platten (bzw. Acrylglas-Stücken) aus dem Onlineshop fertigen. Acrylglas ist ein Material, dass man verhältnismäßig einfach verarbeiten kann und beim dem grundlegende, manuelle Fertigkeiten ausreichen, um es zu biegen oder kleben. In diesem Beitrag versuchen wir, diese Verfahren näher zu erläutern und Sie zu ermuntern, selbst zu experimentieren.

Das Kleben von Acrylglas schwarz 3mm

Am besten kann man Acrylglas-Elemente unter häuslichen Bedingungen kleben. Der beste Kleber ist in diesem Falle normaler Cyanacrylat-Klebstoff, der mit dem Material reagiert und eine außerordentlich dauerhafte Verbindung bildet. Wenn Sie die Kanten kleben wollen, sollten Sie sich für ein Schneiden mit der Säge entscheiden - auf diese Weise erhalten Sie Teile mit perfekt gerader und ebener Oberfläche. Vergessen Sie nicht, vor der eigentlichen Anwendung den Arbeitsplatz und das Material selbst vorzubereiten. Es ist wichtig, die richtige Menge Klebstoff aufzutragen, überschüssiger Klebstoff kann die Teile verschmutzen. Am besten dosiert man den Klebstoff mit einer Spritze, damit geht es ganz präzise. Dann beide Elemente zusammendrücken und festhalten, damit der Klebstoff „greift“. Nach 24 Stunden ist die Verbindung vollkommen ausgehärtet.

 

Cyanacrylat-Klebstoff

 

Das Biegen von Acrylglas

Das Biegen von Acrylglas ist etwas komplizierter. Gewerblich werden hierfür spezielle Vorrichtungen (Biegegeräte) verwendet, die oftmals eine Verfahrensautomatisierung und das Biegen einer großen Stückzahl in kürzester Zeit ermöglichen. Einzelne Teile können aber auch zu Hause gebogen werden, denn Acrylglas wird schon bei Temperaturen ab 70 °C plastisch. Wir werden eine Heißluftpistole und eine Vorrichtung benötigen, in der wir das Teil während des Biegens festspannen, zum Beispiel einen Schraubstock oder eine Klemme. Die Acrylglas-Platte (das Acrylglas-Teil) wird vorsichtig in der gewünschten Höhe mit Hilfe von etwas Weichem, zum Beispiel mit einem Mikrofasertuch oder Karton – eingespannt, damit wir die Oberfläche nicht beschädigen. Dann erhitzen wir das Material vorsichtig entlang der gewünschten Biegelinie, etwas über dem Befestigungspunkt, wobei wir darauf achten, dass sich das zum Schutz des Acrylglases verwendete Material nicht entzündet. Dies ist die schwierigste Phase, denn wir müssen auch darauf achten, dass wir das Acrylglas nicht zu sehr erhitzen, da wir sonst unschöne Bläschen im Material riskieren. Bei größeren Materialstärken sollte das Acrylglas von beiden Seiten erhitzt werden. Probieren Sie vorsichtig, ob sich das Acrylglas biegen lässt, wenn ja, biegen Sie es in den gewünschten Winkel und lassen Sie es abkühlen. Wenn Sie alles richtig gemacht haben, bleibt die Platte nach dem Erreichen der Zimmertemperatur in der gewünschten Form.

 

Gebogener Acrylglas-Ständer

 

Die vorgenannten Anweisungen sind selbstverständlich keine offiziell empfohlene Methode zur Handhabung von Acrylglas und man sollte nicht vergessen, dass es bei jeder Art der Materialverarbeitung auch zu einer Beschädigung des Materials kommen kann. Wenn Sie lieber nichts riskieren wollen, finden Sie problemlos eine Firma, die Ihnen das professionelle Biegen und Kleben anbietet. Wenn Sie aber gern zu Hause basteln und Heimwerkerprojekte mögen, könnten Sie es doch mal probieren, oder?

Ihr Browser wird nicht unterstützt!

Der Konfigurator funktioniert möglicherweise fehlerhaft. Um diese Seite korrekt anzuzeigen, aktualisieren Sie bitte Ihren Browser

×